You are currently viewing Orchideen kaufen – Meine Tipps für gelungenen Kauf
  • Lesedauer:14 min Lesezeit
  • Beitrags-Kategorie:Kauf-Tipps
  • Beitrags-Kommentare:Ein Kommentar

Orchideen kaufen

Worauf du beim Kauf von ORCHIDEEN achten solltest

Die Vielfalt und Schönheit der Orchideenwelt sind atemberaubend, doch beim Kauf deiner neuen Orchidee ist es wichtig, auf gewisse Dinge zu achten, um sicherzustellen, dass die neue Pflanze wirklich gesund ist und uns noch viele Jahre mit Ihren wunderschönen Blumen bezaubern kann. Denn eine prächtig blühende Orchidee im Geschäft ist nicht immer ein Anzeichen dafür, dass die Pflanze auch gesund ist. Denn selbst im Sterben kann eine Orchidee wunderschön blühen, um die Samen zu produzieren und ihre Art zu erhalten. 

Besonders wenn man ein Neuling ist und sich zum Beispiel mit Krankheiten und Schädlingen nicht auskennt, sollte sich beim Kauf eine gesunde und starke Pflanze aussuchen.

Geduld ist eine Tugend, die beim Orchideenkauf unerlässlich ist. 

Hier sind ein Paar nützliche Tipps, die ich selbst beim Kauf meiner Orchideen anwende:

Bedürfnisse der Orchidee vor dem Kauf beachten

Der erste und wichtigste Schritt beim Kauf einer Orchidee ist die Beachtung der Pflegebedingungen. Orchideen haben unterschiedliche Temperatur- und Lichtanforderungen. Stell sicher, dass die Bedingungen, die du zu Hause bieten kannst, den Bedürfnissen der Pflanze entsprechen, um ein optimales Wachstum zu gewährleisten.

Die Orchideenwelt ist so vielfältig, dass es Pflanzen gibt, die warme, gemäßigte und sogar kalte Temperaturen bevorzugen, manche lieben helles Sonnenlicht, andere Halbschatten usw. Wenn es in deiner Wohnung sehr trocken und warm ist, und die allgemeine Temperatur nicht unter +25°C liegt, und du eine Pflanze kaufst, die kühle Bedingungen benötigt, wird sie nicht  oder nicht so oft blühen, sondern kann auch schnell sterben.

Lese diesen Beitrag über verschiedene Temperaturansprüche der Orchideen!

Orchidee auf Fensterbank

Orchidee auf der Fensterbank

Möchtest du deine Orchideen auf der Fensterbank kultivieren? Hast du dabei nur Nordfenster? Dann kann es passieren, dass eine Sonne liebende Orchidee sich hier nicht so gut fühlt. Umgekehrt: wenn man Süd-Fenster hat, sollte man im Sommer aufpassen, dass die Orchideen keinen „Sonnenbrand“ bekommen. Dabei können die Blätter verbrennen und absterben. Es gibt auch einige Paphiopedilum-Arten, die lieber im Schatten leben. Man kann allgemein sagen, dass Orchideen mit sehr dunkelgrünen Blättern es eher schattiger mögen.

Ich hatte zum Beispiel überhaupt keine Fensterbänke in meiner alten Wohnung, wollte aber  unbedingt eine große Orchideen-Sammlung haben. So habe ich mich über künstliche Beleuchtung informiert und alle meine Orchideen unter künstliche Lampen mit spezieller Pflanzenbeleuchtung gestellt. Die Orchideen sind herrlich gewachsen und haben jedes Jahr geblüht

Orchideen unter künstlichem Licht
Orchideen unter künstlichem Licht

Blätter der Orchidee gut anschauen

Beim Kauf sollten alle angebotenen Orchideen sorgfältig überprüft werden. Vermeide Pflanzen mit eingedrückten trockenen -braunen, schwarzen oder feuchten Flecken an den Blättern, da dies auf mögliche Gesundheitsprobleme hinweisen kann. Halte Ausschau nach sichtbaren Schädlingen: krabbelt etwas im Topf oder auf den Blättern? Ist etwas weißes, wie Spinnweben drauf? Sind klebrige Flecken auf den Blättern? Finder weg!!! 

Gesunde Blätter sollten eine einheitliche Struktur haben und fest sein. 

Stamm und Herz der Orchidee begutachten

Schau den Stamm der Orchidee genau an. Räume ggf. die vorhandene Rinde/Substrat etwas zu Seite. Es sollen auch keine schwarze Punkte oder Flecken sichtbar sein. Nicht selten können auch lila Flecken oder Ringe auf dem Stamm oder um die Wurzeln sichtbar sein. Finger weg! Es handelt sich um eine für Planzen ansteckende Krankheit (Fusarium).

(Ein detaillierter Bericht über Orchideen-Krankheiten kommt bald hier in meinem Blog ) 

Das Herz (Wachstumszentrum) der Orchidee soll nicht hohl oder matschig sein. Stammfäule ist Todesurteil für die Orchidee. Wächst vielleicht ein Blütentrieb direkt aus dem Wachstumsherz? Da muss man wissen, dass eine solche Orchidee nicht weiter wachsen wird und irgendwann stirbt. Da kann man nur auf einen Kindel (Baby-Orchidee) hoffen. Denn die Orchidee wird versuchen um jeden Preis Ihr Überleben zu sichern. Sie kann einen Stamm-Kindel bilden oder ein Kindel wächst aus einem Knoten auf dem Blütenstiel (siehe: → Aufbau einer Orchidee)

Wurzel der Orchidee sehr genau kontrollieren

Die Wurzeln sind das unsichtbare Herzstück einer Orchidee. Ein wichtiger Tipp ist, die Wurzeln durch die Wände des inneren transparenten Topfes zu inspizieren. Achte darauf, dass die Wurzeln grün oder grau/silbern sind und keine Anzeichen von Fäulnis aufweisen (z.B. braun oder matschig). Es sollen viele Wurzeln da sein. Das zeigt, dass die Orchidee stark ist. Ein Paar trockene Wurzeln sind in Ordnung. Die Orchidee soll fest im Topf stehen und nicht wackeln. Das könnte dadrauf deuten, dass nicht genug Wurzeln zum  festhalten da sind.

Es ist ratsam, Pflanzen mit Knospen zu wählen, um die Freude am Blühen der Orchidee zu verlängern. Für den Fall, dass du deine  Orchideen in herkömmlichen Blumenläden kaufst, sei besonders aufmerksam, da die Hygiene und Pflegequalität dort oft zu wünschen übrig lassen. Das Gießen erfolgt oft nicht orchideengerecht. ( → Orchideen richtig giessen). Vermeide auch den Kauf von Pflanzen, die bereits mehrere Wochen im Geschäft stehen, da dies die Anfälligkeit für Krankheiten erhöhen kann.

Wo sollte man die Lieblings-Orchidee kaufen

Idealerweise sollten Orchideen in spezialisierten Gewächshäusern oder beim Orchideenzüchter gekauft werden, wo qualifizierte Verkäufer nicht nur eine Vielzahl von Pflanzen anbieten, sondern auch wertvolle Ratschläge zur Pflege geben können.

Ich empfehle die Orchideen mit Etiketten zu kaufen, auch wenn die Pflegehinweise oder die Informationen knapp sind. Die Kenntnis des genauen Namens der Orchidee ermöglicht es dir, im Internet oder in Büchern weiterführende Informationen zu finden. Ich finde es immer sehr spannend nachzuforschen, aus welchen Elternpflanzen eine Hybride besteht ( Orchideen-Hybriden)

Beginne deine Bekanntschaft mit Orchideen nicht gleich mit Naturformen, die in Ihrer Pflege sehr anspruchsvoll sein können. Kaufe am besten die bewährten Hybriden wie Phalaenopsis oder Dendrobium Typ „Phalaenopsis“. Diese Orchideen sind robuster und durch die Züchtung an typische Bedingungen bei uns Zuhause angepasst (Licht, Wasser, Temperatur)

Die erste Hürde ist geschaff! Du hast dich für deine neue, gesunde Orchidee entschieden ! Was du jetzt, nach dem Kauf, beachten solltest, erfährst du im nächsten Beitrag ! 

Orchideen-Pflege nach dem Kauf 

Wenn dir mein Blog gefällt und du nichts mehr verpassen möchtest, kannst du den Blog gerne abonnieren. Du bekommst dann eine Benachrichtigung, wenn ein neuer Beitrag rauskommt.

Ich verschicke keine Werbung oder Spam, deine E-Mail Adresse wird nur für die Benachrichtigung  verwendet. Versprochen!

Viele Grüße, Linda.

Blog abonnieren:

Schreibe einen Kommentar

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ursula Wenzel

    Hat mir gut gefallen